Zur Standortsicherung eines der größten Betriebe in Werl, soll Planungsrecht für ein Hochregallager von 22 m Höhe geschaffen werden. Um die Möglichkeit einer längerfristigen Lagerung zu erreichen, beabsichtigt das Unternehmen die Erweiterung ihrer bestehenden Lagerhallen um ein Hochregallager. Um die zukünftige Anlieferung zu vereinfachen, wird die Warenanlieferung auf einer brachliegenden Fläche mit der Zufahrt von der Industriestraße ermöglicht. Dazu ist die Verschiebung des jetzigen Parkplatzes gen Südwesten beabsichtigt. Aufgrund der Größe und Lage des Hochregallagers wird darüber hinaus in einer Sichtbarkeits- und Verschattungsanalyse überprüft inwieweit die Planung Auswirkungen auf das Stadtbild und die angrenzende Wohnbebauung hat.